FWG besichtigte Biogasanlage bei Rechtenbach

Die FWG Hüttenberg hat die politische Pause genutzt, um vor Ort in Rechtenbach die Biogasanlage auf den Aussiedlerhöfen zu besichtigen. Betreiber Hartmut Lang erklärte den knapp 25 Interessenten, die von ihm und seinen Mitstreitern betriebene Anlage. Die Firma Lang BioEnergie GbR begann 2005 mit dem Aufbau einer Anlage für die Entsorgung und Verwertung von organischen Reststoffen. Das Betriebsgelände war vorher ein Bauernhof, noch heute werden auf rund 200 Hektar Fläche vornehmlich Raps und Getreide angebaut und 1.000 Mastschweine gehalten. Im Gegensatz zu anderen Anlagen findet kein gezielter Anbau von Rohstoffen mit hohem Biogasertrag statt, es werden ausschließlich Schweinegülle, Bioabfälle und Brotreste aus der Region verwendet. Die Anlage wird aktuell von 11 Mitarbeitern betrieben, von denen einige halbtags oder geringfügig beschäftigt sind. Immerhin drei Personen kümmern sich in Vollzeit um den Betrieb, Erhalt und die Weiterentwicklung der Anlage. Nach der informativen Führung stand Hartmut Lang noch Rede und Antwort.

Gemeinde Hüttenberg

Wappen der Gemeinde Hüttenberg (Hessen)
Die Gemeinde Hüttenberg liegt zwischen Wetzlar, Butzbach und Gießen südlich der Lahn, hat rund 10.500 Einwohnern, und besteht aus sechs Ortsteilen.
Top